Büchertisch

der Adventgemeinde Lindscheid

weitere Angebote über www.adventverlag.de  
Adventverlag

Adventisten heute

Adventisten heute

Dezember 2018: Zusammenbleiben

Dinge schlechtzureden und kaputtzumachen, geht für gewöhnlich viel schneller, als sie zusammenzuhalten und aufzubauen. Das gilt in besonderem Maße für Beziehungen. In diesem Monat widmen wir uns dem Thema Ehe und Partnerschaft. Dabei legen wir den Fokus auf das Zusammenbleiben. Was macht eine Ehe tragfähig? Wie schaffen es Paare, gemeinsam durch Höhen und Tiefen zu gehen, miteinander im Gespräch zu bleiben und dem Gegenüber immer wieder liebe- und respektvoll zu begegnen? Welchen Stellenwert hat dabei das ganz banale Thema Finanzen? Wie steht es mit intimen Themen wie Sexualität und Spiritualität? Und welches sind die schlimmsten „Ehekiller“? In dieser Ausgabe kommen verschiedene Experten zu Wort: Paartherapeuten, Theologen und lebenserfahrene Eheleute.

Ein weiterer Schwerpunkt des Hefts ist die Berichterstattung und Einschätzung des „Konformitätsbeschlusses“ auf der Herbstsitzung des Generalkonferenz-Exekutivausschusses (Annual Council).

In der Dezemberausgabe von Adventist World steht der Dienst von Frauen für die Kirche und die Gesellschaft im Mittelpunkt. Aktuelle Beispiele und biblische Reflexionen zeigen, dass der Heilige Geist gleichermaßen durch Frauen wie durch Männer wirkt.

 

Zeichen der Zeit

AKTUELLES "ZEICHEN DER ZEIT"

4/2018: Innerlich stark

Auch wenn die Gesundheit und gesunde Ernährung nach wie vor Trendthemen sind, gibt es doch immer mehr Menschen, die heutzutage unter seelischen Belastungen und Erkrankungen leiden. Besonders Depressionen und Burn-Out sind fast zu Volkskrankheiten geworden. Wie also kann man innere Stärke entwickeln und welche "Abwehrmechanismen" gibt es, die die Seele schützen? Grund genug, dass sich diese Ausgabe in ihren zwei Hauptbeiträgen damit befasst und dabei auch Hinweise gibt, was Betroffene tun sollten.

 

Ein gesunder Geist
Ein gesunder Geist. Wie erlangen wir ihn?
 
von Timothy R. Jennings
 
Wie funktioniert der menschliche Geist? Welche Rolle spielen unsere Gedanken und Gefühle, die Vernunft, das Gewissen und unser Wille darin? Wie sollen sie nach Gottes Absicht zusammenwirken? Und welche Bedeutung haben Freiheit, Liebe und Wahrheit ürr unsere geistig-seelische Gesundheit? Diesen Fragen geht Timothy Jennings in seinem interessanten Buch nach. Er entwirft ein leicht verständliches, biblisches Modell des menschlichen Geistes und zeigt, welche zerstörerischen Auswirkungen die Selbstsucht auf die Funktion unseres Geistes hat. Daher hat jeder von uns eine Heilung seines Geistes - eine Wiederherstellung der von Gott geschaffenen Ordnung - dringend nötig. Der Autor zeigt, wie allen emotionalen und psychischen Problemen eine buchstäblich verkehrte Funktionsweise des Geistes zugrunde liegt, und was wir verändern müssen, damit wir ein Leben im Gleichgewicht, voller Lebensfreude und mit innerem Frieden führen können.

 

95 Thesen
95 Thesen über die Erlösung aus dem Glauben
 
von Morris Venden 
 
In Anlehnung an Martin Luther hat der beliebte adventistische Autor Morris Venden 95 Thesen über die Erlösung aus dem Glauben aufgestellt. Es geht um das zentrale Thema der Bibel: die Gerechtigkeit vor Gott allein durch den Glauben an Jesus Christus. Der Autor geht auch dem Wesen des Glaubens und der Sünde auf den Grund, ebenso der Busse oder Reue, der Lebensübergabe an Gott, der Heilsgewissheit, der Vergebung, der Überwindung von Sünden, der Bedeutung von Gesetz und Gehorsam, guten Werken, geistlichem Wachstum und dem Umgang mit Versuchungen. Dabei zeigt er anschaulich, dass die Beziehung zu Christus der Dreh- und Angelpunkt der Erlösung ist.
Der bessere Weg

Der bessere Weg zu einem neuen Leben (Hörbuch)

 
von Ellen G. White 

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang, zu einem neuen Leben? Wie bleibe ich auf diesem Weg, so dass mein Leben Spuren des Segens hinterlässt und in Gottes neue Welt einmündet? Das sind die zwei Hauptthemen, um die es in diesem Hörbuch geht. Treffend und anschaulich wird der Hörer eingeladen, sich auf die Liebe Gottes, wie sie Jesus Christus beschrieben und vorgelebt hat, einzulassen.